Elegante Herrenschuhe: 10 Paare, die perfekt zum Anzug passen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Im ersten Teil unseres Ratgebers für elegante Herrenschuhe haben wir mit Derby, Oxford, Loafer und Monk einige gängige Modelle aus dem Bereich der Schuhmode zum Anzug vorgestellt. Die jeweiligen Besonderheiten können Sie dort nachlesen. Doch damit ist die Liste noch längst nicht zu Ende.

So fresh and so clean – die richtigen Anzugsschuhe für den Herren, Teil 2

Anzugschuhe Männer

Tatsächlich gibt es nämlich noch viele weitere Arten von Herrenschuhen, die man potenziell mit seinem Anzug kombinieren kann. Das macht die Entscheidung nach dem perfekten Schuh nicht unbedingt leichter. Gleichzeitig macht es deutlich, wie groß die Freiheiten modebewusster Businessmänner sind, wenn es an das Zusammenstellen des perfekten Outfits für einen erfolgreichen Arbeitstag gehen soll.

Elegante Herrenschuhe: Chelsea Boots

Vor allem im Winter stellt sich für viele die Frage, ob man pflegeleichte Chelsea Boots mit dem Anzug kombiniert.

Chelsea Herrenschuhe

Die Vorteile liegen auf der Hand: Gerade ohne Schnürung sind sie mit ihrer glatten Oberfläche absolut pflegeleicht, leicht anzuziehen und halten durch ihren knöchelhohen Schnitt angenehm warm. Durch den elastischen Einsatz an der Seite bieten Chelseas zudem einen höheren Tragekomfort als viele andere elegante Herrenschuhe.

Chelsea Boots - elegante Herrenschuhe

Trotzdem kann man dieses Modell nicht einfach bedenkenlos tragen. Im lockeren Rahmen oder als Wechselschuhe für den verschneiten Weg ins Büro sind Chelsea Boots akzeptiert. Bei förmlichen Geschäftstreffen sollte man sie jedoch lieber im Schrank lassen und auf ein paar Derbys oder Oxfords zurückgreifen.

Brogues

Ein echtes Paradebeispiel in puncto Vielseitigkeit sind die Brogues.

Anzugschuhe Brogues

Wegen ihres häufig sehr speziellen aber doch klassischen Designs haben sie sich bei verschiedensten Anlässen bewährt. Sie werden in den oberen Etagen der Bankengebäude ebenso getragen, wie auf dem Börsenparkett, beim Geschäftsessen oder beim Drink an der Hotelbar.

Zudem kann der Brogue zum Anzug ebenso kombiniert werden, wie zur Denim. Sein Erkennungsmerkmal sind die vielen Details und Verzierungen in Form von geschwungenen Nähten und kleinen Lochmustern, etwa entlang der Zehenkappe oder der Ferse.

Wie andere Arten von Herrenschuhen gibt es Brogues natürlich im klassischen Schwarz. Die helleren Modelle in schlichtem Braun sind jedoch die gängigeren. Diese werden auch traditionell zu hellen Anzügen aus Tweed kombiniert und kommen dann mit ihren Details am besten zur Geltung.

Car Shoes

Der Car Shoe ist ein Ausnahmemodell unter den Herrenschuhen zum Anzug, denn er beschreibt sowohl einen bestimmten Typus des Anzugschuhs, als auch eine eigene, mittlerweile zu Prada gehörige Schuh-Marke.

Car Shoes Herrenschuhe

Mit ihrem lässigen Look und der fehlenden Schnürung erinnern Car Shoes auf den ersten Blick an Loafers. Letztendlich heben sie sich jedoch von diesen vor allem durch ihre spezielle Sohle ab. Diese ist traditionell extrem dünn und leicht, fällt aber durch ihre prägnanten Noppen auf und verspricht ein unvergleichlich angenehmes Tragegefühl. Damit sind Car Shoes vor allem im Sommer ein echter Geheimtipp.

Gleichwohl muss man beachten, dass Car Shoes zu den weniger förmlichen Schuhmodellen gehören und daher nur zu sommerlichen hellen Anzügen im lockeren Rahmen getragen werden dürfen. Ein großer Nachteil liegt zudem in ihrer Empfindlichkeit gegenüber Nässe. Für einen Regenspaziergang sollte man Car Shoes daher lieber meiden und stattdessen lieber ein Paar Chelsea Boots tragen.

Der Norweger

Bei dem Norweger handelt es sich um eine Abwandlung des klassischen Derby-Herrenschuhs. Während der klassische Derby aber eher als gehobener Casual-Schuh oder zumindest als semi-förmlich gilt, ist der Norweger als sein sportiver kleiner Bruder bekannt.

Norweger Schnürhalbschuhe für Herren

Auch der Norweger präsentiert sich oft in braunem, genarbtem Leder. Mit seiner gummierten Sohle eignet er sich vor allem zum Tragen bei regnerischem Wetter. Gleichzeitig büßt er gegenüber anderen Anzugsschuhen an Klasse ein, weshalb er eher im Bereich der Freizeitmode verortet wird.

Nichtsdestotrotz sieht man immer wieder Männer, die den Norweger und den Anzug miteinander kombinieren. Ein Kompromiss scheint der Rückgriff auf die französische Variante des Norweger-Schuhs zu sein. Diese ist im Design edler und schlichter und wird daher selbst bei Fashion Shows und feierlichen Anlässen regelmäßig gesichtet.

Gute Business Schuhe

Nach oben scrollen