Chelsea-Boots – gibt’s noch bessere Herrenschuhe?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Chelsea Boots

Der Mann, der Klassische Schuhe liebt, der kommt ohne rahmengenähte Schuhe gar nicht mehr aus. Die Oxforder und die Budapester sind wohl die bekanntesten Herrenschuhe dieser Art. Da es draußen noch kalt ist und wir diese Schuhmodelle besonders im Frühling und Herbst an den Füßen der Herren finden, kann es im ausgehenden Winter gern noch ein bisschen mehr sein. Zwar gibt es auch Winterstiefel, die dem anspruchsvollen Mann gefallen und zu den rahmengenähten Schuhen gehören, aber diese sind manchmal einfach zu umständlich und und zu dick. Da ist es doch super, dass es eine Abwechslung gibt, die das Herz der Männer auch im Winter höher schlagen lassen wird: Den Chelsea-Boot. Der Chelsea-Boot hat eine sehr lange Geschichte und kommt wie viele elegante Schuhmodelle aus der britischen Hauptstadt London. Von dort hat sich der Schuh – der von niemandem geringeres als dem Schuhmacher der ehemaligen Queen Victoria gemacht wurde – in Europa und im Rest der Welt breit gemacht.

Doch was ist so besonders an diesem Schuh?

Die meisten Herrenschuhe haben eine gängige Schnürung. Das heißt, es können Schnürsenkel durch Löcher gezogen werden und der Schuh anschließen verbunden. Beim Chelsea-Boot sieht die Geschichte schon etwas anders aus. Er hat keine Schnürung, sondern der Schaft hat einen Gummibandeinsatz, der sich dehnt, wenn Mann mit seinen Füßen hinein schlüpft. Dies hat den Vorteil, dass der Schuh nicht nur super schnell angezogen und ausgezogen werden kann, sondern auch ein zusätzliches stilistisches Element hinzutritt. Die Gummibandeinsätze können sich nämlich farblich vom Rest des Schuhs abheben. Das schafft nicht nur stylishe Kontraste, sondern macht den Schuh super vielseitig und kombinierbar. In der Welt der Popmusik war der englische Klassiker, der bereits seit den 1830er Jahren hergestellt wurde, ein Dauerbrenner.

In den sechziger und siebziger Jahren waren es die Rolling Stones und die Beatles, die die Chelsea-Boots zu ihren engen Jeans und Lederhosen trugen. Letzteren sagt man sogar nach, dass sie die super schmale Version des Chelsea-Boot mit spitz zulaufender Schuhspitze und dem geschwungenen Absatz populär gemacht hätten. Ob dies tatsächlich stimmt, sei einmal dahin gestellt. Fest steht aber, dass der Chelsea-Boot ganz sicher einen etablierten Platz in der Welt des Herrenschuhs eingenommen hat und nun beginnt die Damenwelt zu erobern. Im Jahre 2013 sind Chelsea-Boots für Frauen total angesagt, da sie super zum hippen Vintage-Look passen und zu engen Hosen einfach grandios aussehen. Die echte Domäne des Chelsea-Boot ist aber immer noch der Fuß des Mannes. Und für den Mann gibt es wirklich eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle, die keine Langeweile aufkommen lassen und Mann immer gut gekleidet durch den Tag führen. Wer es sehr edel und wirklich traditionell mag, der sollte die eleganten Chelsea-Boots aus Glattleder probieren.

Glattes Kalbsleder ist einfach das Nonplusultra für diese Schuhe und verleiht ihnen nicht nur eine unnachahmlich situierte Note und Glanz, es passt darüber hinaus toll zu Stoffhosen und Anzügen. Und Überraschung: wer nun geglaubt hat, die Chelsea-Boots seien ein krasse Unterschied zu rahmengenähten Schuhen wie dem Oxforder oder dem Budapester, der kann aufatmen. Denn natürlich gibt es den Chelsea-Boot auch als rahmengenähte Variante, die sich bei gehobenen Anlässen gern sehen lassen kann. Wer es etwas legerer will und den Schuh auch in der Freizeit tragen möchte, dem seien Chelsea-Boots in Veloursleder oder in Rauhleder empfohlen. Diese kann Mann mit normalen Jeans oder zu Cordhosen tragen und ganz seinem geliebten Vintage-Look frönen. Männer, die einen ausgeprägten Schuhgeschmack haben und gern neue Dinge ausprobieren, die sollten unbedingt die verschiedenen Versionen dieses großartigen Schuhs unter die Lupe nehmen, denn mit einem Chelsea-Boot ist man wirklich immer gut zu Fuß.

Das wird gesucht:

  • chelsea boots herren
Nach oben scrollen